Archiv der Kategorie: on tour

In dieser Rubrik findest du Kinderbücher aus der Rubrik „on tour“.

Kinderbuch on tour – Kommt ein bisschen mit nach Italien!

Kinderbuch on tour – Familienurlaub am Comer See

Kinderbuch on tour – Bei schönstem Wetter in Italien

Kinderbuch on tour – David und Elisa mit dem Igel in den Bergen

Was für wunderschöne Aussichten! David (7), Elisa (5), Lele (2) und ihre Eltern nahmen die Geschichte von unserem kleinen Igel mit auf ihre Reise von Bayern nach Italien. Im Veltintal ganz im Norden Italiens an der Schweizer Grenze hoch in den Bergen auf über 1000 Metern hatte es sich die Familie in einer Berghütte gemütlich gemacht, als sie das Buch das erste Mal in die Hände nahmen.

David, der gerade begonnen hat zu lesen, machte den Anfang und las seiner Schwester den Beginn von „Der Igel kommt allein zurecht“ vor. Dann übernahmen Mama und Papa das Vorlesen.

Stolz zeigt uns der kleine Igel ein gemeinsames Foto vom Comer See, wo die Familie Freunde besuchte. Allerdings hatte der Igel ja bereits bei seiner Begegnung mit dem Frosch gelernt, dass Baden nicht zu seinen liebsten Unternehmungen gehört. Deshalb behielt er trotz des überwältigenden Blickes auf den See lieber trockene Füßchen.

 

David gefiel die Stelle im Buch am besten, als der Igel die kleine Maus vor der großen Eule rettete. Als großer Bruder von gleich zwei Geschwistern fühlte er sich mit der Beschützerrolle angesprochen und war begeistert von dem Mut des kleinen Igels.

Was den Kindern einhellig nicht so gut gefiel, weil sie es als traurig empfanden, war die Stelle ganz am Anfang, als die Mutter den Igel alleine in die Welt schickte. Umso schöner war es jedoch dann für alle, zu sehen, wie viel Hilfe er von den anderen Tieren bekam.

 

Nach diesem herrlichen Familienurlaub in Norditalien macht sich der kleine Igel nun wieder auf seinen abenteuerlichen Weg. Er hat nämlich gehört, dass es auf der anderen Seite des Globus auch viele nette Menschen und natürlich fröhliche Kinder gibt, die er unbedingt kennenlernen möchte. Wir wünschen Dir einen guten Flug nach Down Under, kleiner Freund!

Kinderbuch on tour – Igelgrüße aus Dublin’s fair city

Kinderbuch on tour – Mit Enya und Maya in Fairview

Kinderbuch on tour – Auch in Irland fühlte sich der Igel zuhause

Dia Diut! Der kleine Igel grüßt aus Fairview in Dublin, wo er sich für Bilingualität einsetzen durfte. Auf der grünen Insel besuchte er Enya (7), Maya (fast 5) und Ray (5 Monate) und verbrachte mit ihnen die letzten Wochen.

Besonders gefallen hat den Kindern der Held des Buches. Er ist mutig, aber auch ängstlich. Er hilft anderen, aber er braucht auch selbst Hilfe. Der kleine Igel ist ein bisschen komisch und auch ernst und lehrreich. Und obwohl er seine Mutter verlassen muss, ist er am Ende nicht allein, weil er einen neuen Freund gefunden hat.

Die Kinder sagen: „Ganz besonders gefallen haben uns auch die wunderschönen Zeichnungen und dass wir etwas über Tierfußabdrücke lernen konnten. Vielen Dank für den Lesespaß auf Deutsch!“ „Sehr gerne!“, sagen wir, „und vielen Dank, dass Ihr den Igel auf seiner Reise bei Euch aufgenommen habt!“

Pünktlich zum Frühlingsanfang geht diese Reise nun weiter. Wir sind schon gespannt, wen der kleine Igel als Nächstes besuchen darf. Bis bald, kleiner Held!

Kinderbuch on tour – Mer losse d’r Dom en Kölle

Kinderbuch on tour_Kölle

Kinderbuch on tour, mit Mama Maike und Keanu in Kölle

Kinderbuch on tour_Kölner Dom

Kinderbuch on tour, mit Keanu (3) vor dem Kölner Dom

Der kleine Igel kann auch nicht aus seiner Haut. So hatte er sich doch glatt für einen mehrwöchigen Winterschlaf in Hamburg in einem Kinderzimmer versteckt, bis der Duft von Weihnachtsplätzchen ihn wieder hervorlockte.

Anschließend führte ihn seine Reise ins winterliche Köln, wo er mit Keanu (3 Jahre) im Nebel das berühmteste Bauwerk des Westens besuchte. Keanu macht nicht viele Worte drumherum, er findet das Buch gut und möchte es zurzeit jeden Abend vorgelesen bekommen. Deshalb hat der kleine Igel beschlossen, es sich bei Keanu und seiner Familie über die Feiertage gemütlich zu machen und seine Reise erst im Neuen Jahr fortzusetzen.

Wir wünschen ihm eine schöne Zeit in Kölle am Rhein und sind gespannt, wohin die Reise weitergeht.

Kinderbuch on tour – Heidewitzka! Der Igel in der Nordheide

Kinderbuch on tour_Heide

Kinderbuch on tour – bei Mats (5) in der Heide

Der kleine Igel hat auf seiner Reise den fünfjährigen Mats samt Familie besucht. Sie wohnen in Holm Seppensen in der idyllischen Nordheide. Mats findet das Buch gut. Dass mit Freunden vieles einfacher ist, wusste er aber schon vorher. Das Bild mit dem Bären und dem Igel sieht gemütlich aus, meint Mats.

Nur eine Sache bereitet ihm leichte Sorge: „Hoffentlich piekst sich der Bär nicht am Igel!“ – Keine Sorge, Mats, der Bär hat den ganzen Winter über gut aufgepasst, auf sich und den kleinen Igel. Dieser macht sich nun wieder auf seinen Weg. Wir freuen uns auf weitere schöne Eindrücke seiner Reise.

Kinderbuch on tour – Bremen grüßt den Rest der Welt

Kinderbuch on tour_Bremen

Kinderbuch on tour in Bremen

KInderbuch on tour_Lilienthal

Kinderbuch on tour in Lilienthal

In Bremen begab sich unser „Kinderbuch on tour“ nochmal „on tour“, und zwar auf Radtour mit Marietta (5 Jahre) und Maximilian (1 Jahr). Sie zeigten dem kleinen Igel die Grenzen des Bundeslandes Bremen und das Tor zum niedersächsischen Teufelsmoor, Lilienthal.

Als Gutenachtgeschichte gefiel Marietta „Der Igel kommt allein zurecht“ gut. Maximilian hat noch nicht mitgelesen. Vielleicht besucht ihn der Igel noch einmal, wenn er etwas älter ist. Nun reist er aber erst einmal weiter durch die Lande. Es gibt ja noch so viele Kinder, die er kennenlernen und mit denen er die Welt entdecken möchte. Gute Reise, kleiner Igel!

Kinderbuch on tour – Durch die dänischen Dünen

Kinderbuch on tour_Daenemark

Kinderbuch on tour mit Dannebrog

kinderbuch on tour _Daenemark

Das Kinderbuch on tour macht Rast in den dänischen Dünen.

Unser kleiner Igel kommt ganz schön rum in der Welt. Hannah (8 Jahre) und Moritz (5 Jahre) nahmen ihn in den vergangenen Wochen von ihrer Heimat Hamburg aus mit in den Urlaub nach Dänemark. Auch hier gab es für den Igel viel zu sehen und zu lernen. Hannah las die Geschichte selbst. Sie gefiel ihr aber nur „so mittel“. „Das Buch ist eher etwas für Kleinere“, findet Hannah. Auch die Zeichnungen waren für sie deshalb nicht mehr so ansprechend. Moritz, der Kleinere, mochte das Buch tatsächlich lieber. Er ließ sein Kuscheltier, Herrn Apfel, gut darauf achtgeben. Schließlich ist es auch für eine Geschichte leichter, in der Fremde zurechtzukommen, wenn sie nicht alleine ist.

Unser Kinderbuch zieht nun weiter von der Hansestadt Hamburg in die Hansestadt Bremen. Gib auf Dich acht, kleiner Igel! Bis bald!

Kinderbuch on tour – Berlin Alexanderplatz

Alex_Brunnen der Völkerfreundschaft

Berlin Alexanderplatz, Brunnen der Völkerfreundschaft

Weltzeituhr_Alexanderplatz_Berlin

Berlin Alexanderplatz, Weltzeituhr

Berlin_Emilia

Berlin, Emilia, von einem Infekt geschwächt

Sicher habt Ihr Euch schon gefragt, wo der kleine Igel in den letzten Wochen unterwegs war. Die Antwort lautet: In der Hauptstadt. Auf den Bildern seht Ihr, wie er dem Alex einen Besuch abstattet, um sich nicht nur den Fernsehturm, sondern auch die berühmte Weltzeituhr und den Brunnen der Völkerfreundschaft anzusehen.

Bei Emilia, 5 Jahre, hat er sich sehr wohl gefühlt. Auch als ein gemeiner Infekt sie krank machte, blieb der Igel an ihrer Seite und erzählte ihr Geschichten von seiner bisherigen Reise. Emi fand das sehr lustig. Ihr gefiel auch, dass der Igel und die anderen Tiere sich gegenseitig helfen, denn das ist wichtig. Und natürlich wurde Emi auch rasch wieder gesund.

Der kleine Igel zieht nun weiter. Doch er ist sich sicher, dass er eines Tages nach Berlin zurückkehren wird. Denn dort gibt es noch sehr viel zu sehen und zu lernen.

Kinderbuch on tour – Himmlische Aussichten in Himmelpforten

Kinderbuch on tour_Himmelpforten

Kinderbuch on tour mit Lukas, Simon und Melanie in Himmelpforten

Kinderbuch on tour - Krippenfiguren Himmelpforten I

Kinderbuch on tour – Krippenfiguren Himmelpforten

Von Nordrhein-Westfalen führte die Reise den kleinen Igel ins nördliche Niedersachsen. Dort besuchte er Lukas (5) und Simon (4). Die Jungs und ihre Mutter Melanie fanden den Igel sehr niedlich und hatten ihn gerne als Gast. Pflichtbewusst zeigten sie ihm auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten ihrer Heimat und erklärten ihm, wohin er seinen Weihnachtswunschzettel schicken darf. Bestaunt mit dem kleinen Igel die Krippenfiguren im Christkinddorf in Himmelpforten.

Kinderbuch on tour – Schwarzgelbe Atmosphäre bei Minu in Dortmund

Kindebuch on tour - bei Minu in Dortmund

Kinderbuch on tour – bei Minu am Dortmunder Westfalenstadion

Die Geschichte vom kleinen Igel sendet Euch fröhliche Grüße aus Dortmund. Hier hat Minu, 8 Jahre, den Igel zur Guten Nacht kennengelernt. Die beiden mochten sich auf Anhieb. Besonders gefallen haben Minu die Tierspuren auf den inneren Umschlagseiten des Buches. Bevor die Geschichte vom kleinen Igel ihre Reise nun fortgesetzt hat, durfte sie noch dem legendären Westfalenstadion einen Besuch abstatten. Hier war die Stimmung – trotz der Niederlage im Pokalfinale – eindeutig schwarz-gelb!

 

Kinderbuch on tour – Chillen bei Traditional Irish Music in Hamm

Kinderbuch on tour_Hamm

Kinderbuch on tour, Chillen bei Traditional Irish Folk Music in Hamm

An Pfingsten ist die Geschichte vom kleinen Igel zusammen mit ihren Kindern von Schleswig-Holstein nach Nordrhein-Westfalen gereist, und zwar in einen kleinen beschaulichen Ortsteil von Hamm. Hier in der Natur treffen sich alljährlich viele liebenswerte, oftmals schräge, kreative Musiker und Musikfreunde, um beim gemeinsamen Spiel von traditionellen irischen Reels, Jigs und wunderschönen Songs den kulturellen und sozialen Austausch der Kulturen lebendig zu halten. Viele, viele Kinder erfüllen die Tage mit ihrem Lachen – der perfekte Ort also für unser Kinderbuch on tour, um einen Zwischenstopp einzulegen und eine Runde im betagten Gartenpavillon von Thomas und Claudia zu chillen. Anschließend wanderte die Geschichte vom Igel, der allein zurecht kommt, in andere Kinderhände weiter, die es nun mit sich tragen. Wohin? Das erfahren wir sicher bald!